Wir legen großen Wert auf die aktive Mitwirkung unserer Eltern sowie der Schülerinnen und Schüler, die für uns über die in den offiziellen Gremien (Pflegschaften, Schulkonferenz, SV, Förderverein) und die notwendigen Themen (Unterrichtsinhalte, Klassenabsprachen, Klassenfahrten) hinausgeht. Eine Grundvoraussetzung für gelungene Mitwirkung stellt zum einen die Möglichkeit dar, schnell und unkompliziert miteinander im Kontakt zu stehen. Daher haben alle Kolleginnen und Kollegen eine einfache, standardisierte Emailadresse und sind für die Eltern und die Schülerschaft schnell erreichbar.

Zum anderen bedeutet dies aber auch, dass von Seiten der Schule vor allen größeren Prozessen überlegt und besprochen wird, wie die Mitwirkung der Eltern- und Schülerschaft aussehen und aktiviert werden kann. Drei große verschiedene Bereiche sind hier zu nennen:

Die Abfrage der Elternmeinungen und Anregungen: Schulmitwirkung bedeutet, die Haltung und Wahrnehmung aller an Schule Beteiligten ernst zu nehmen und in die weitere Entwicklung einfließen zu lassen. So fanden bereits einige Ab- oder Umfragen zur Schulentwicklung auch im Rahmen der Qualitätsanalyse oder zur Evaluation z. B. des Lernbegleiters statt. Auch die Gespräche an den Informationstagen bieten hier die Gelegenheit zum Miteinander.

Die aktive Mitarbeit bei einzelnen Themen oder Projekten:

Beispiele für diese Zusammenarbeit sind bisher:

  1. Lehrer-Eltern-Schüler-Workshop zur Namensgebung der Schule
  2. Lehrer-Eltern-Schüler-Steuergruppe zur Entwicklung des Umgangs mit der Bewertung des Sozial- und Arbeitsverhaltens
  3. Lehrer-Schüler-Projekttag mit anschließender Konferenz zur Entwicklung der Schulregeln (Unterpunkte Handy- und Kleiderordnung). Diese Ordnung wurde 2022 von einer gemeinsamen Projektgruppe aus Eltern-Lehrer-Schülerschaft überarbeitet.

Dabei können sich die Schülerinnen und Schüler immer in der Schülervertretung SV organisieren.

Die aktive Mitgestaltung des Schultages und des Schullebens:

Wir sind als Schule offen für unsere Eltern und laden diese gerne ein, sich am aktuellen Tageschehen zu beteiligen: Sei es als Unterstützung im Bereich der Verpflegung, der Gestaltung der Mittagsfreizeit oder durch ein eigenes AG-Angebot. Wir freuen uns über Eltern, die aktiv am Schulleben teilnehmen. Auch unsere Schülerinnen und Schüler planen wir durch die Stärkenförderung ab dem 9. Schuljahr noch intensiver teilhaben zu lassen: Als Schulsanitäter, Sporthelfer oder Medienscouts können diese das Leben an der Schule aktiv mitgestalten.

Weitere Möglichkeiten der Mitwirkung ergeben sich über die Schulpflegschaft und über den Förderverein.